Mittwoch, 12. September 2018

O C E A N - ist die Farbe dieser wärmenden Stola


  

Die Farben dieser 100 %-igen Schurwolle haben mich sofort angesprochen, etwas daraus zu fertigen.
Ein einfaches Ajour - Muster fiel mir auch gleich für diese Lace - Wolle ein.  
Rundherum die Ränder habe ich kraus rechts gestrickt. 
So ist diese Stola 60 cm breit und 170 cm lang.  
Mit einer farblich passenden Kunststoff - Schließe kann sie von der Trägerin je nach Lust und Laune  zusammen gehalten werden.

Sonntag, 2. September 2018

Und noch ein HAP, weil es so einfach zu Stricken ist . . . . .


Wenn man älter ist, so wie ich, sollte man sich eigentlich einen stressigen Wohnungswechsel nicht mehr zumuten.  Ein  Umzug  kostet  doch  viel  Kraft  und  Nerven  -  das  gebe  ich ehrlich  zu.
Endlich habe ich das USB-Kabel für meine alte Kamera gefunden.
Nun kann ich euch meinen zweiten Hap, den ich noch in der alten Wohnung in Marienfließ gestrickt habe, vorstellen.
Hier habe ich nur zweifädig gestrickt.  Ein  4 - fädiges Sockengarn  mit  dezentem  Farbverlauf  in  dunklen Tönen, dazu  eine 6 - fädige grau-melierte  Wolle. Ich habe wieder im einfachen  Perlmuster gestrickt.  Bei diesem Teil habe ich nicht, wie zuvor mit einem spitzen Rücken begonnen, sondern habe versucht den Rücken breit abgerundet zu stricken.  Ich muss sagen,  abgerundet gefällt mir besser als mit einem spitzen Rückenzipfel.
  Rundherum habe ich als Blickfang einen  Rand gestrickt.  
Die  Rückenlänge beträgt 73 cm, die Länge über die Schulter den Arm herunter  ist 55 cm und die vordere Länge  ist was kürzer als die Rückenlänge, nämlich  63 cm. 


Die 3 dunkel gemusterten Holzknöpfe sind 44"  groß und haben 3  abgerundete  Ecken  -  also recht wirkungsvoll farblich abgestimmt  zum diesem Hap

Montag, 26. Februar 2018

Wisst ihr , was ein " haps " ist ?

Die Frauen auf den Shetlandinseln trugen sogenannte „ haps „ . Das sind sowohl praktische wie auch recht widerstandsfähige, aus dicker Wolle gestrickte Umhängetücher. Damit sie bei der Arbeit nicht von den Schultern rutschen konnten, waren sie vorn geknöpft.
Feines Garn wurde für die Strickwaren aufgehoben, die verkauft werden sollten.


Ich habe für meinen 1. Versuch Reste von Sockenwolle (75 % Schurwolle, 25 % Polyamid) in passenden Farben verarbeitet. Dabei wurden von mir  5 verschiedene Fäden gleichzeitig im Perlmuster verstrickt.
 Begonnen habe ich mit 6 Maschen an der hinteren Spitze, nach dem Wenden habe ich immer gleichmäßig zu Beginn der neuen Reihe 1 Masche zugenommen, so kam also bei der Rückreihe die rechte Masche über die linke.
Als ich die mittlere Länge des Dreiecks von ca. 88 cm erreicht hatte, war das Ziel fast erreicht. Zuvor habe ich bei etwa 115 cm Seitenlänge mal 6 Reihen rechts, Rückreihe links gestrickt, noch 8 Reihen im Perlmuster hin und her. 
Dann nochmal 3 Reihen rechts, Rückreihe links und hier die 3 Knopflöcher eingearbeitet. Mit 3 Schlußreihen im Perlmuster habe ich geendet, dabei ganz locker abgekettelt.
Die drei 40 " großen, leicht gewölbten Holzknöpfe passen gut dazu.  

Freitag, 2. Februar 2018

Gelten die alten Bauernregeln überhaupt noch ? ? ? ? ? ? ? ? ?

Am  2.  Februar  ist  " Lichtmess "   -   da  schauten  die  alten  Bauern  sehr  interessiert  nach  dem  Wetter  an  diesen  Tagen.
  Die  alte  Bauernregel  besagte : 

" Wenn  es  Lichtmess  stürmt  und schneit, 
 ist  der  Frühling  nicht  mehr  weit    . . . .  "    

Aber  heutzutage  weiß  keiner  mehr  so  recht,  was  wir  wohl  vom  Wetter  halten  sollen.  In  den  vergangenen  60  Jahren,  an  die  ich  mich  bewusst  erinnere,  hat sich  unser  Wetter in  Mitteldeutschland  ziemlich  verändert.    Selbst  in  den  USA  ist  das  Murmeltier  verwirrt  . . . . .