Mittwoch, 30. Juli 2014

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur SILBERNEN HOCHZEIT



Diesen Auftrag erhielt ich von einer tüchtigen Verkäuferin, die hier bei uns auf dem Lande mit einem großen Verkaufswagen durch die Dörfer fährt und uns mit leckeren Back- und Konditoreiwaren  versorgt.
Ihr Bäckermeister hatte jetzt Silberhochzeit.

Sonntag, 27. Juli 2014

E R N T E Z E I T - und ich bin beim Marmelade kochen


Ja,  überall  wird geerntet, auf den Feldern und in den Gärten. Ende Juli haben also alle viel zu tun  -  und so wie ich es immer gewohnt war, koche ich eben nur noch Marmelade. Ich habe ja schon lange keine Familie zu versorgen, alle sind weit ausgeflogen und sorgen längst für sich selbst. Aber irgendwie liegt das eben drin  - und so mache ich immer noch ein kleines Bisschen was  -  und das meiste davon verschenke ich. 
Die Mirabellen sind soweit, macht viel Arbeit. Die kleinen "Fibseldinger" müssen entsteint und die rote Haut abgezogen werden, dann koche ich das gelbe Fruchtfleisch mit einer Scheibe Zitrone und natürlich dem Gelierzucker. Die herrlich gelbe Marmelade schmeckt auch lecker.
Die Brombeeren werden auch reif, also gibt`s auch Brombeermarmelade.

Auf dem Foto ist zu sehen, dass die `Million-Bells` gerade " Blühpause haben, aber ich denke in einigen Tagen werde ich mich über die nächsten Blüten freuen können. 

Samstag, 19. Juli 2014

2 Glückwunschkarten mit ähnlichen Motiven und doch verschieden

 


Stolz  präsentiere  ich  heute  meine  neuen  Stanzteile: die Schmetterlinge,  die  Rosenranken, die Leiterelemente, die Ecken und den neuen Stempel mit diesem Mädchenbildnis. Alles habe ich beim Hobby-Hof erworben.
Obwohl beide quadratische Karten ( 16 x 16 cm ) mit ähnlichen Teilen verziert wurden, finde ich, wirken sie doch recht unterschiedlich. So habe ich auch die Sprüche unterschiedlich ausgesucht. Auch die Papiere und Blüten  sowie die Farbkomposition habe ich unterschiedlich zusammengestellt. Mir jedenfalls gefallen beide Karten jede auf  ihre eigene Weise. Mal abwarten, ob und wie sie sich verkaufen ? 

Donnerstag, 17. Juli 2014

Über 200 unschuldige Menschen sind Opfer der Auseinandersetzungen über der Ukraine

Heute Nachmittag erreichte diese schreckkliche Nachricht die Welt. Ein Passagierflugzeug mit Urlaubern, mit malayischen  Familien, mit mehr als 80 internationalen Kindern sind über der Ükraine, genauer dem Donbass, aus etwa 10.000 km Höhe abgeschossen worden.
Wir hören oft schon gar nicht mehr hin auf die täglichen schrecklichen Nachrichten über die kriegerischen und terroristischen Ereignisse in der Ukraine, in Nahost, Syrien, Palestina, Israel,  in Afganistan, im Irak, in Afrika, Sudan, Nigeria  und und und  ...  Es sind täglich immer wieder schreckliche Nachrichten und wir sind schon fast abgestumpft und verdrängen solche Mitteilungen. 
Es scheint alles so weit  weg von uns zu sein. Auf einmal ist es aber doch näher, greifbarer, vorstellbarer. Man fliegt in den wohlverdienten Urlaub, oder nach Hause   ---    und der Flieger wird abgeschossen.
Abgeschossen, weil sich Russen und Ukrainer, Aufsässige, Unzufriedene, auch Karrieristen  -  Menschen, die nicht mehr bereit und willens sind, sich der Mehrheit der Ukrainer unterzuordnen, den Weg nach Europa mitzugehen, nicht einig sind.  Und gerade in diesem Moment des Abschusses solcheiner tödlichen Rakete  fliegt dieses Flugzeug  auf dem Weg von Amsterdam nach Malaysia  über diese " rachsüchtigen Streithähne " (Entschuldigt bitte diesen harmlosen Ausdruck, denn ich finde nicht die richtigen Worte ).
Mehr als 200 unschuldige Menschen, viele Kinder finden sofort den Tod.

Ich bin fassungslos und sehr sehr zornig ! 
Doch was können wir einfachen Menschen in der Welt tun. 
Unsere Regierungen machen offensichtlich viel zu wenig Wirksames für den Frieden in den Kriesengebieten der Welt. Sie feilschen um politische Interessen, um Gasversorgung, um andere Rohstoffe, um strategische Stellungen, um sonst Etwas
  . . .  aber wo bleiben die einfachen Menschen ?

Ich möchte aber trotzdem, erwähnen, dass unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel ihren 60. Geburtstag  hat. Ich gratuliere  ihr und wünsche Gesundheit, Kraft und diplomatisches Feingefühl, aber auch konsequente Schlagkraft für ihre verantwortungsvolle Arbeit für uns alle !

Dienstag, 15. Juli 2014

Hochzeitskarten - werden doch immer wieder mal nachgefragt


 


Ähnliche Hochzeitskarten, mit diesen Motiven und diesen Sprüchen habe ich 2010 und 2011 wohl schon einmal im meinem Blog vorgestellt. In meinen Statistiken konnte ich ersehen, dass diese immer wieder von Blogbesuchern angeschaut werden. Das scheinen also Favoriten zu sein.
Also bastele ich solche Hochzeitskarten immer wieder mal und immer wieder werden sie mir abgekauft. 

Sonntag, 13. Juli 2014

Deutschland ist Fussballweltmeister - Argentinien ist Papst

Teamgeist und Kampfgeist unseres deutschen Nationalmanschaftsteams mit Jogi Löw haben in den letzten 4 Wochen bewiesen, dass unsere Elf  und alle, die zu dem großen Team gehören, zielstrebig von Runde zu Runde vorangekommen sind.
 Nun hat Deutschland den Weltmeistertitel 2014 gewonnen. 
1 : 0 gegen Argentinien, das Tor war Ergebnis eines wunderbaren Zusammenspiels durch Mario Goetze. 
Gratulation und DANK an unsere Fussballer !

Dienstag, 8. Juli 2014

Deutschland ist im Fussball - Weltmeisterschafts - Finale in Brasilien

Ich freue mich riesig über unsere Fussballmänner in Brasilien :  1 zu 7 für Deutschland - besser geht es nicht ! Sie haben einen großartigen Teamgeist gezeigt und verdient gewonnen.
Für die fussballbegeisterte brasilianische Nation tut es mir leid. 
Das brasilianische Volk hat so riesige Anstrengungen erfolgreich unternommen, um diese Weltmeisterschaft so toll auszurichten. 
Dafür gebührt ihnen Anerkennung und Dank.
Nun drücke ich unseren Männern ganz fest die Daumen für den Weltmeistertitel !

Eine Glückwunschkarte zum 60. Geburtstag mit einem Spruch von Christopf Wilhelm Hufeland, dem bekannten deutschen Arzt

 

Seit fast 50 Jahren sind sie  " beste Freundinnen " . Da musste ich mich schon anstrengen mit der Geburtstagskarte und der Auswahl des Spruches. Meine Wahl fiel auf einen Ausspruch des deutschen Arztes Christoph Wilhelm Hufeland, der von 1762 bis 1836 lebte. Sein erfolgreiches Wirken galt über viele Jahrzehnte besonders der vorbeugenden Gesundheitspflege.
Beide - die Schenkerin und die Beschenkte haben sich über die Karte mit Spruch gefreut.
 

Sonntag, 6. Juli 2014

Eine Geburtstagskarte im Country-Look für eine junge Ehefrau, Mutter und Hausbauerin


 

Diese Geburtstagskarte mit einer Geldtasche, unter dem Geburtstagswunsch versteckt, in einer passend dazu verzierten Hülle hat eine junge Ehefrau und dreifache Mutter (das 4. Baby wird bald kommen) erhalten.
Diese junge Familie ist beim Hausbauen, vielleicht schaffen sie den Einzug in das neue große Heim, ehe das 4.  Kind auf der Welt ist.  Ich drücke die Daumen und wünsche alles Gute ! 
Die Papiere  sind vom  La-Blanche-Shop. Auch innen ist die Karte mit passendem Papier ausgestattet, ich finde das wirkt wie nostalgische Stofftapete. Die Stoffblüten sind aus grobem Leinen, ich habe da in der Mitte weiße Papierröschen durchgezogen, das es zu den weißen Heckenrosen auf dem Papier und dem Bildchen passt. Die breite Häkelspitze im Naturton soll den Landhausstil verstärken.

Dienstag, 1. Juli 2014

Sieben Tage Sonnenschein an der polnischen Ostseeküste

Eine Woche Urlaub mit meinem Mann an der polnischen Ostseeküste  in  Kolobrzeg    ( früher Kolberg in Westpommern )  ---   das waren  7  Tage  Verwöhnprogramm  mit  ganz  viel  Sonne,  Strandspaziergängen  mit  den  Füssen  im Ostseewasser,  gutem  Essen,  freundlichem  Service  und  verschiedenen  medizinischen  Anwendungen. Dieses  Erholungssanatorium  " Bursztyn "  -  deutsch  Bernstein  -   mit seinen 25  gut  eingerichteten  Zimmern  und  einem  Apartement  ist  eine empfehlenswerte  Adresse.
Ich  glaube, es  hat  uns beiden  gut  getan !



 

Wir  haben  auch  einen  interessanten  Ausflug  nach  Koszalin  und  Umgebnung  gemacht.  Hier besuchten wir  den früheren Landsitz des sogenannten  " Kartoffel - Barons " Kammicke ( ich hoffe, den Namen richtig verstanden zu haben aus den Erklärungen der Reiseleiterin ), der wieder im alten Glanz vergangener Zeit als Hotelanlage eines polnischen Investors erstrahlt. Bei schönem Wetter konnten wir den Nachmittag in der wunderschönen Parkanlage genießen.