Freitag, 28. Mai 2010

Gitternetz - Poncho und Schal ... das kann jeder ...




Marlies und ich hatten hier viel Spass !!! Der Poncho kann mit der Spitze nach unten oder gerade, mit allen 4 Zipfel - Enden hinten und vorn nach unten getragen werden. Der passende Schal ist fast 30 cm breit und 2,20 m lang. Beide Teile sind nicht gestrickt, sondern wie eine Flechtarbeit mit breiter Bänderwolle (80 % reine Wolle - also wärmend ! ) durch ein weiches Gitternetz gefädelt. Am besten macht es sich mit einer breiten Nadel mit großem Öhr flach auf einem großen Tisch ausgebreitet. Die Fransenlänge bestimmst du - so lang schneidest du vor Beginn der "Fädelei" die Bänder. Ja, und dann geht`s los - also ganz einfach ! Ich habe nach dem Durchfädeln an beiden Seiten bei jedem Band einen Knoten gemacht, damit sich nicht los trennen kann, außerdem gibt das dem Ganzen noch einen "Ethno -Tatsch".
Das Gitternetz für Schal und Poncho sowie die Wolle mit extra breitem Faden habe ich bei der Coats GmbH Kenzingen - Marke "Gedifra" bezogen.

Damenkleid aus grünem Bändchengarn ...

Ich möchte hier mal hervorheben, dass Bändchengarn ein recht ordentliches Strickbild ergibt, sich gut verarbeiten lässt und angenehm auf der Haut tragen. Deshalb verarbeite ich es immer wieder gern. Hier ziert ein rustikaler von Hand gefertigter Holzknopf das Kleid, das helle Holz finden wir in der Gürtelschnalle wieder. Als Gürtel habe ich hier einen gelbgemusterten (Paisleydruck) reinseidenen Schal verwendet. Hier ist deine Phantasie gefragt.
Den unteren Saumrand habe ich doppelt gearbeitet ( so wie man Stoff säumt ), eine Reihe linker Maschen bildet den Umbruch. Somit rollt sich der Saum keinesfalls hoch.
Diese Fotos wurden im Innenhof des Jessener Schlosses - dem Sitz der Stadtverwaltung - gemacht. Ein herzliches Danke an Dich, Anita, für die Vorstellung des Modells und alles Gute für Deine Familie !

Donnerstag, 27. Mai 2010

"Freestyle" - Karte zum Kindertag am 1. Juni ...

Diese Karte erhält ein kleiner Junge, seine Initialen W. H. sind natürlich auf der Autotür. Die Autolampe ist ein Knopf und aus dem offenen Fenster schaut kess ein kleiner "Papier-Junge". Das macht hoffentlich neugierig, die Karte zu öffnen. Links innen, unter der rot-goldenen Glitzerschrift kann der Vati etwas schreiben. Viel Platz ist nicht erforderlich, da der kleine W. H. noch nicht lesen kann. Das Wichtigste befindet sich auf der rechten Karten-Innenseite - ein Schokoladenherz, rot eingewickelt. Damit dieses Herz nicht gedrückt werden kann, habe ich links und rechts dicke Filzblüten auf die Autoräder geklebt - sozusagen als Abstandshalter. Ebenso wurde der kleine Junge - ein Rollschuhläufer mit Basecap - ausgeschnitten von einem Blatt der skandinavischen Kreativ - Firma Panduro und mit dickem Klebepad aufgeklebt ( ebenfalls erhöht zum Schutz für das Schokoladenherz ) .
Bei persönlicher Überreichung der Karte macht es sich ganz gut, wenn als Kuvert eine passend verzierte Klarsichtschutzhülle benutzt wird. Gern bringe ich hier als Verschluss extra für Papierarbeiten geeignete Klettverschlüse an. Das unterstreicht den Unikat - Charakter und macht den Beschenkten vielleicht auch gleich ein wenig neugierig. Beim Freihand - Zeichnen des Autos haben ich mich an der Größe der Hülle - 16 x 16 cm orientiert. Auf diese Hülle habe ich die orange Holzblume geklebt. Das aufgeklebte Verschlußpapier wird von einer schön gestanzten Kante verziert und stimmt farblich mit den Kartenpapieren überein. Solche Details - finde ich - machen das Besondere und Einmalige einer handgefertigten Karte aus.
Ich möchte mich wieder einmal wegen meiner schlechten Fotoqualität entschuldigen - beim Fotografieren muss ich noch tüchtig üben.

... türkises Bändchengarn für den Sommer ...






















Dieses Strickkleid aus türkisem Bändchengarn - ein kühlendes Viskose-Gemisch kombiniert mit hochwertigem Effektflauschgarn - farblich aufeinander abgestimmt, ist sowohl zu festlichen Anlässen als auch zu einer Sommer-Party das gelungene Out-fit.
Die Häckeleinsätze am Dekolletè und etwas über dem Knie wirken bei jeder Trägerin in der Größe 36/38 interessant und sexy. Der Vollant im Ajourstrickmuster bringt bei jeder Bewegung beschwingte Weite und unterstreicht somit den Häckeldurchbruch über dem Knie. Das knappe Bolero ( von Ärmel zu Ärmel in Streifen - türkis und Flauschgarn - gestrickt wärmt der Trägerin Schulter, Rücken und Oberarme und läßt seriös erscheinen. Das Modell hatte viel Freude bei der Vorstellung damit - vielen Dank an Marlies !
Ich glaube, dass dies ein " Wohlfühl - Modell " mit sexy Charme ist.
Dieses Bändchengarn namens "Cadillac" habe ich über die Firma Schöller und Stahl in Süssen - Vertrieb über "Austermann" - bezogen.

Montag, 24. Mai 2010

Im Land der Fjorde und Trolle ...

" Hu - der große Troll wacht auf dem Holmenkollen über Oslo ..." - aber er ist ein guter ....
Daneben seht ihr meinen Mann Bernd und unsere Elisabeth (die Haare jetzt leicht verändert)
vor der Hütte in den norwegischen Bergen.

Sonntag, 23. Mai 2010

Es kann auch festlich sein

Diese weinrote Stola ist reichlich 60 cm breit und wirkt durch die weiche " Fussel " - Wolle auch elegant, ähnlich einem Pelz. " Aber es musste kein Tier dafür sterben ! "Der Rand rundherum ist aus etwas dunklerem Bändchengarn mit leichtem Glanzeffekt. Da ich nach den Randmaschen die Flauschwolle mit dem Bändchengarnfaden zusammen verstrickt habe, ist die Stola schon etwas schwerer im Fall, was sich meiner Meinung nach vorteilhaft beim Tragen auswirkt. Die langen angestrickten Schleifenbänder aus dem Bändchengarn sind ebenfalls in der Hin- und Rückreihe rechts gestrickt. Man kann natürlich, wenn das Decolleté nicht so großzügig gezeigt werden soll, die Stola mit den Bändern auf der Schulter rechts oder links mit einer Schleife schließen, das sieht auch sehr gut aus. Also je nach Lust und Laune !!! und dem Anlaß angepasst. Da ich noch ausreichend vom Bändchengarn hatte, habe ich gleich noch ein Täschchen gestrickt, mit Noppen, einem eingenähten Reißverschluss, damit nichts rausfallen kann und einem langen Band, welches auch quer über Schulter und Körper getragen werden kann.
Mit diesem Modell möchte ich euch meine jüngste Tochter Elisabeth vorstellen.

Rostfarbene Zöpfe

Diese Wolle hat einen leichten Glanzschimmer    -    da kommt dieser Rostton recht gut rüber.
So schmale Zöpfe stricken sich leicht und wirken auch gut, vor allem streckend.
Obwohl meine große Antje das gar nicht nötig hat.

Ist euch aufgefallen, dass Mütze und Schal aus der Mohairwolle von der Rosenstrickjacke gut zu diesem Pullover passen ?

Weiß - grau - rot

Passend zu der roten " Fussel " - Wollmütze  habe ich diesen Rollkragenpullover gestrickt  in weiß, grau und rot.
Vier Herzen mit roter Wolle eingestrickt zieren  oben das Vorderteil.
Nach unten hin habe ich dann mehr grau mit eingestrickt, weil ich Angst hatte, dass in weiß und rot die Wolle bald alle wird.
Ja, so ist das manchmal, dass man ein wenig improvisieren muss.

Ich glaube, darin bin ich ganz gut !  Im Improvisieren !

Astrid`s Lieblingspullover


Diesen sehr warmen Pullover habe ich aus Tweedwolle - ecru, beige und tannengrün - gestrickt.
Die Muster sind mir beim Stricken eingefallen.
Das hat mir großen Spaß gemacht, zu sehen, wie es dann aussieht.
Ich glaube, dass ist das Schönste beim Handarbeiten, dass man seine Ideen und Vorstellungen umsetzen kann.
Wenn man selbst verfolgen kann, wie so ein Muster Reihe für Reihe entsteht und zum Schluss gar nicht mal so dumm aussieht.

Am meisten freue ich mich, dass dieser Pullover meiner Astrid gefällt.

Damenstrickjacke mit Rosenkante

Diese Strickjacke - etwa Größe 46/48 - ist aus reiner Wolle gestrickt. Der spitze Ausschnitt hat einen kleinen Kragen, Hornknöpfe verschließen diese Damenjacke. Die großen eingestrickten Taschen sind mit Stoffbeuteln ausgestattes, damit es nicht so aufträgt. Das eingestrickte Rosenmuster ist mit doppelfädiger Mohairwolle in cognac, rost und burgund und tannegrünen Blattmotiven gestaltet. Hier in der Rosenkante habe ich einfarbig mit dem helleren Wollton gestrickt, die Ränder der Knopfleiste und der untere Rand sind in beige. Beim Rücken, den Ärmeln und Vorderteilen sowie dem kleinen langgezogenen Kragen sind die Hin- und Rückreihen glatt rechts gestrickt, eine Reihe ecru, die andere beige. Zu diesem Modell habe ich aus der Mohairwolle, ebenfalls doppeltfädig, passend einen Schal mit Mütze gefertigt. Dieses Modell stellt euch meine Große - Antje - vor, obwohl die Jacke etwas zu weit für sie ist.

Wilhelm Busch - mal ganz anders



Heinrich Christian Wilhelm Busch (* 15. April 1832 in Wiedensahl; † 9. Januar 1908 in Mechtshausen) war einer der einflussreichsten humoristischen Dichter und Zeichner Deutschlands. Seine erste Bildergeschichte erschien 1859. Schon in den 1870er Jahren zählte er zu den bekannten Persönlichkeiten Deutschlands und zu seinem Todeszeitpunkt galt er als ein „Klassiker des deutschen Humors", der mit seinen satirischen Bildergeschichten eine Volkstümlichkeit wie nur wenige seines Genres erreichte. Er gilt heute als einer der Pioniere des Comics. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Bildergeschichten Max und Moritz, die fromme Helene, Plisch und Plum, Hans Huckebein, der Unglücksrabe und die Knopp-Trilogie. Viele seiner Zweizeiler wie „Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr“ oder „Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich“ sind zu festen Redewendungen im deutschen Sprachgebrauch geworden. Seine Satiren verspotten häufig Eigenschaften einzelner Typen oder Gesellschaftsgruppen. So greift er in seinen Bildergeschichten die Selbstzufriedenheit und zweifelhafte Moralauffassung des Spießbürgers und die Frömmelei bürgerlicher und geistlicher Personen an. aus wikipedia
Ich möchte noch ergänzen : Wilhelm Busch war " ein großer Sohn Sachsen - Anhalt`s ".
Entschuldigung - wiedermal eine schlechte Bildqualität, die ich geliefert habe !

Als " Herrenkarten " geeignet ...


Diese Sprüche, natürlich anders auf Karten gestaltet (jede Karte ist ein Unikat), wurden schon öfter von Damen sicherlich für ihre Herren bei mir gekauft.

Blumen und Sprüche - das passt zu vielen Anlässen

Spruchkarten - zum Geburtstag geeignet

Die Spruchstempel, Papiere und Rubberstamps habe ich bei La Blanche bezogen - sehr zu empfehlen !

Allen Besuchern ein erholsames Pfingstfest !


Diesen Spruch habe ich als Stempel bei Blanche Siegmann - La Blanche - bezogen. Ich kann Euch diese Frau als anerkannte Fachfrau auf dem Gebiet Kreativität im Bereich Home-Deko, Stempeltechnik und Grußkartengestaltung insgesamt empfehlen.




Ihre Artikel sind auch über den TV-Shopping-Sender QVC erhältlich.

Samstag, 22. Mai 2010

Mark Twain - aktuell wie eh` und je ...

... noch eine Spruchkarte, weil ich doch sinnreiche Sprüche so liebe ...

Theodor Fontane trifft meiner Ansicht nach stets die richtigen Worte für das anstehende Problem ...

Vieleicht wird so die Welt verändert ?

Leonhard Bernstein mal philosophisch ....

"Hast Du es eilig, so mache einen Umweg ..."


Sehr gern fertige ich Spruchkarten. Dabei suche ich Sprüche oder Lebensweisheiten aus, die im Alltagsleben ihre Bestätigung finden. Dies kommt bei Kartenfreunden an. Meine Technik ist dabei meist eine Collagenarbeit mit 3-D-Elementen und Verzierungen. Diese Karte soll die "Raser" unter uns ansprechen.

Donnerstag, 20. Mai 2010

Herzlich Willkommen!


Heute beginnt der 1. Schritt in meinen letzten Lebensabschnitt
- dem R E N T N E R - D A S E I N -.
Da habe ich mir vorgenommen, (fast) nur noch das zu tun, was mir Freude macht.
Und das sind : Handarbeiten mit Papier und mit Wolle.

Als Geburtstagsgeschenke erhielt ich einige recht nützliche Bastelgeräte,
so eine Buchbindemaschine (Bind-it-all), Kanten- und Eckenstanzer, Schmetterlingsstanzer und Bastelzubehör. Damit habe ich unter "fachfraulicher" Anleitung von Antje (antjesblogg.blogspot.com) gleich meine ersten 2 Notizzettelbüchlein angefertigt.